Rückschau auf Domus-Rigensis-Tage

2015: Das außergewöhnliche Programm der 24. Domus Rigensis-Tage vom 3.bis 5. Juli lockte außerordentlich viele Teilnehmer an. Bis zu 170 Mitglieder und Gäste aus Deutschland, Lettland, Kanada, den USA und der Schweiz tummelten sich auf den kulturellen Veranstaltungen in Riga, beim Sommernachtsball in Schloss Ruhenthal/Rundale und beim Ausflug nach Wenden/Cesis zum Besuch der Ausstellung über die Livländische Ritterschaft...
Bericht 2015

2014: Es war natürlich ein Hochgefühl, Riga anlässlich der 23. Domus Rigensis-Tage als „Kulturhauptstadt Europas 2014" zu erleben. Über 100 Mitglieder und Gäste nahmen die Gelegenheit wahr, die Teilnahme an den Domus Rigensis-Tagen vom 4.-6. Juli mit dem Genuss der Angebote von „Riga 2014" zu verbinden...
Bericht 2014

2013: Literatur und Musik bestimmten die 22. Domus Rigensis-Tage, die vom 28.-30. Juni in Riga viel Interesse fanden. Der deutschbaltische Schriftsteller Siegfried v. Vegesack (1888-1974) wurde aus Anlass sei¬nes 125. Geburtstags mit einer Gedenktafel und mit einer Feierstunde in der Deutschen Botschaft geehrt...
Bericht 2013

2012: Es ist bereits - oder, anders gesehen, erst - zwanzig Jahre her, als in der Hauptstadt des Landes, welches gerade seine staatliche Unabhängigkeit wiedererlangt hatte, enthusiastische Deutschbalten und Letten zusammenkamen, um ihrem Interesse und ihrer Liebe zur gemeinsamen Heimat eine organisatorische Form zu verleihen...
Bericht 2012

2011: Ein Hauch von Jubiläum umwehte die diesjährigen Domus-Rigensis-Tage vom 1. bis 3. Juli in Riga, denn seit der Vereinsgründung 1992 fand dieses Treffen nun zum zwanzigsten Male statt. Das Deutschbaltisch-Lettische Zentrum ist aber erst 19 Jahre alt...
Bericht 2011

2010: Anfang Juli lag strahlend blauer Himmel über Riga. Die Düna spiegelte das von keiner Wolke getrübte Azur, und Einheimische wie Touristen flüchteten vor der Hitze der Sonne in den wohltemperierten Schatten... Das Schwerpunktthema des diesjährigen Treffens war die Architektur Rigas, insbesondere der Jugendstil...
Bericht 2010

2009: In Lettland herrscht Krisenstimmung. Davon wurde anscheinend auch Domus Rigensis angesteckt. Im Vorstand gab es Unstimmigkeiten zur Gestaltung der Zukunft unseres deutschbaltisch-lettischen Zentrums in Riga...
Bericht 2009

2008: In diesem Jahr strömten besonders viele Gäste zu den Domus-Rigensis-Tagen in Riga, denn sie standen ganz im Zeichen des großen lettischen Sängerfestes... 
Bericht 2008

2007: Die 16. Domus-Rigensis-Tage vom 29. Juni bis zum 1. Juli 2007 in Riga standen im Ziechen der Kunst. Das Vortragsthema "Kunst in Lettland" schlug einen Bogen von Rigaer Künstlern, Kunstsammlern und Mäzenen bis zu den Preisträgern des neu gestifteten "Brederlo-von-Sengbusch-Kunstpreises"...
Bericht 2007

2006: Wer zu den Domus-Rigensis-Tagen nach Riga reist, der erlebt Sommer, Sonne, ein reichhaltiges Kulturprogramm und anregende menschliche Begegnungen... Die festliche Vortragsveranstaltung stand unter dem Motto "Industrie-Nachlass in Riga"...
Bericht 2006

2005: Das Programm der 14. Domus-Rigensis-Tage, wie jedes Jahr am ersten Juli-Wochenende, begann bereits am Freitagnachmittag mit einem besonderen Schmankerl: Valda Cerina ... bot eine Führung duch den Sitz des lettischen Parlaments an...  
Bericht 2005

2004: Eine erfreulich große Anzahl von Teilnehmern aus Lettland und Deutschland kam zu den 13. Domus-Rigensis-Tagen  vom 2. bis 4. Juli in Riga zusammen. Der gleichzeitig in Riga stattfindende Gesamtbaltische Völkerkornmers gab Anlaß zu Begegnungen mit angereisten Philistern und Studenten der deutsch-baltischen Corporationen. Deutsche und lettische Jugendliche bereicherten den Sommernachtsball in der Kleinen Gilde...
Bericht 2004

2003: Die Stimmung in Riga war heiter, die Luft von Musik erfüllt, und auf allen Plätzen und Straßen der Altstadt be-gegneten einem blumengeschmückte Trachtengruppen. Gleichzeitig mit den 12. Domus-Rigensis-Tagen vom 4. bis 6. Juli fand in Riga das große Lettische Sängerfest statt und zog Scharen von Besuchern in seinen Bann...
Bericht 2003

2002: Zehn Optimisten lettischer und deutscher Herkunft gründeten vor zehn Jahren Domus Rigensis, das Lettisch-Deutschbaltische Begegnungszentrum in Riga. Was am 20. Juni 1992 als ein Novum in den lettisch-deutschbaltischen Beziehungen begann, ist zu einem festen und anerkannten Bestandteil im Kulturleben von Riga geworden. Lettlands Staatspräsidentin Vaira Vike-Freiberga gratulierte anläßlich der 11. Domus-Rigensis-Tage, die vom 5. bis 7. Juli 2002 stattfanden, zum zehnjährigen Bestehen...
Bericht 2002

2001: Zum Auftakt der 800-Jahr-Feiem von Riga gab es am 9. Juni im Domhof eine ungewöhnliche und durchaus symbolträchtige Gedenkstunde an Bischof Albert, der 1201 die Stadt gegründet hat, Anlaß zu der in der Öffentlichkeit viel beachteten Gedenkstunde war das Geschenk der Deutsch-Balten an die Stadt Riga: die von lettischen Künstlern rekonstruierte Statue von Bischof Albert von Buxhoeveden...
Bericht 2001

2000: Mit einer schwungvollen Begrüßung eröffnete Prof. Dr. Ojars Sparitis, 1. Vorsitzender des Deutschbaltisch-Lettischen Zentrums Domus Rigensis (DR) die erste Mitgliederversammlung im neuen Jahrtausend im Hotel Konventhof...  Die Besichtigung der in neuem Glanz erstrahlenden Innenräume des Schwarzhäupterhauses war am Sonntag ein Höhepunkt der DR-Tage.
Bericht 2000

1999: Mit strahlendem Sonnenschein begrüßte Riga die Teilnehmer der 8. Domus-Rigensis-Tage vom 2. bis 4. Juli 1999... Zur Festveranstaltung am Freitagabend mit dem Thema „Die Umsiedlung der Deutsch-Balten 1939" erschienen ... interessierte Ehrengäste... Eine besondere Attraktion war die Besichtigung der Innenräume des wieder aufgebauten Schwarzhäupterhauses unter der fachkundigen Führung von Ojars Sparitis.
Bericht 1999

1998: Es war eine glückliche Entscheidung als Ort für die diesjährigen siebenten Domus-Rigensis-Tage den Konventhof im Herzen der Rigaer Altstadt zu wählen. Der Vorsitzende Prof. Ojars Sparitis konnte am Freitag nachmittag, nach musikalischer Einstimmung durch den Deutschen Kulturverein, 132 Teilnehmer begrüßen. Er sei für die Zukunft voller Vertrauen und Optimismus.
Bericht 1998

1997: Strahlendes Sommerwetter begrüßte die vielen Deutsch-Balten, die zum Treffen mit den lettischen Freunden nach Riga zu den „Domus-Rigensis-Tagen", gekommen waren. Diese Veranstaltung mit bereits 6jähriger Tradition war wieder geprägt durch hohes kulturelles Niveau und angeregte Stimmung. Als Tagungsort waren die ehrwürdigen Räume der Universität Lettland gewählt worden.
Bericht 1997

1996: Die diesjährige Mitgliederversammlung des deutschbaltisch-lettischen Zentrums im Wagner-Saal vereinte 106 Stimmen der lettischen und deutschbaltischen Sektion... Staatspräsident Guntis Ulmanis verlieh Pastor Claus von Aderkas den Dreisterne-Orden der Republik Lettland für seine langjährige Tätigkeit in der Leitung des Girgensohn-Fonds...
Bericht 1996

1995: „Man muß dabei gewesen sein“ - diese im Vorfeld der „Domus-Rigensis-Tage 1995" ausgegebene Parole haben etwa 80 Deutschbalten beherzigt, die ihre Baltikumreise rund um dieses Ereignis in Riga planten. In der Rigaer Altstadt konnte man zwischen dem 16. und 18. Juni kaum drei Schritte tun, ohne Bekannte zu treffen.
Bericht 1995

1994: Es ist schon überraschend, wenn man in Riga auf einen Schlag so viele Bekannte trifft. Über 130 Personen nahmen an der Mitgliederversammlung von Domus Rigensis am 10. Juni im Mentzendorff-Haus teil, rund die Hälfte davon war aus Deutschland angereist... Im Mittelpunkt des Programms der Mitgliederversammlung stand die Ehrung für Paul Schiemann, der vor 50 Jahren am 23. Juni 1944 in Riga gestorben ist.
Bericht 1994

1992/93: Das „Jahr 1" des Begegnungszentrums Domus Rigensis begann am 20. Juni 1992 in der Rigaer Altstadt mit der offiziellen Gründungsversammlung im 300 Jahre alten, restaurierten „Haus Mentzendorff"... In den darauffolgenden Wochen wurden die organisatorischen Voraussetzungen für das Funktionieren des Zentrums geschaffen.
Bericht 1992/93

Fotos: Ball in Ruhenthal 2015, Schiffsausflug 2014, Albertstraße 2010, Mitgliederversammlung 2008, Ball in Ruhenthal 2001, Schwarzhäupterhaus 1998